Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Redet über alles was euch gefällt ;)

Moderatoren: ForumAdmin, Moderator (Allgemein)

Antworten
Benutzeravatar
JCSweetHeart
Beiträge: 61
Registriert: 20. März 2020, 12:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
JCSweetHeart’s avatar
Loading…

Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Beitrag von JCSweetHeart »

Hallo,

aus gegebenen Anlass, möchte ich euch mal fragen was ihr aktuell gegen die Langweile macht und was ihr überhaupt noch so macht - eventuell kann man da ja mal zusammen eine Gemeinsamkeit finden und sich irgendwie connecten.

Bleibt aber bitte sehr sachlich und freundlich allen gegenüber, wir wollen alle ein freundliches Miteinander hier und es wäre schön wenn ihr euch an die Regeln haltet, gerade in dieser schweren Thematik und Lage ;) .

Liebe Grüße

JCSweetHeart

Benutzeravatar
JCSweetHeart
Beiträge: 61
Registriert: 20. März 2020, 12:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
JCSweetHeart’s avatar
Loading…

Re: Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Beitrag von JCSweetHeart »

Also bei mir ist es einfach:

- Soweit es geht mit Nachbarn reden, müssen ja auch seelische Nachbarschaftshilfe leisten finde ich

- Zocken

- Webradio hören / mitmachen (wenn das Internet mit macht :evil: )

- Chillen und Musik hören


Genug der Worte, jetzt seid ihr endlich dran zu schreiben :geek: :lol:

Benutzeravatar
Gaylord Micha
Ehrenmitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21. März 2020, 13:28
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Beitrag von Gaylord Micha »

Naja, wenn das alles so einfach wäre... :roll:

Natürlich nervt es mich ungemein, wie viele andere, wie sich unsere Gesellschaft da jetzt selbst zum größten Idioten macht und alles rundherum zerbröselt und zusammenbricht!

Ich mach es - oder versuch´ es zimindest so - ähnlch wie der liebe JC - versuche auch immer wieder, Leute und Mitmenschen zu überzeugen, bei dem ganzen Irrsinn nicht mitzumachen, sich wenig um widersinnige "Vorschriften" oder "Erlässe" zu kümmern, vielleicht ein wenig vorsichtiger als sonst zu sein, sich aber doch bitte nicht der allgemeinen Panik anzuschließen.

Es fällt aber schwer, vorallem wenn man - wie ich heute, eben mit JC gemeinsam - konkrete Vorschläge macht, um die Situation etwa in einer Hausgemeinschaft etwas zu verbessern, zu erleichtern, und dann auf taube Ohren damit stößt, sich irgendwelche fadenscheinigen Ansagen anhören muß, warum das "jetzt gerade nicht geht"...

Ich bin aber froh, eben doch noch nette Mitbewohner hier im Haus zu haben, wie eben JC - sein sonniges Gemüt hilft mir gerade in dieser dunklen Zeit sehr und viel, wir machen auch viel gemeinsam, einmal mehr zeigt sich jetzt, wer ein "wahrer Freund" ist!

Ansonsten würde ich oft schon am liebsten einfach abhauen, irendwohin, wo ich nichts mehr höre und sehe von diesem ganzen Wahnsinn, der mich hier gerade umgibt - auf der anderen Seite habe ich dann aber ein schlechtes Gefühl dabei, das umzusetzten (was ohnehin nahezu unmöglich geworden ist mittlerweile - man kommt ja nicht mal mehr weg!) und meine Freunde einfach sitzen zu lassen. Doch es fällt mir derzeit jede Ablenkung sehr schwer, was man auch macht, immer ist man früher oder später wieder mit diesem leidigen Thema konfrontiert und sofort sind die dunklen Wolken der Depression wieder da - da kann draußen noch so die Sonne vom Himmel strahlen... :?

Es bleibt zu hoffen, dass früher oder später alles besser und wieder normaler laufen wird, aber ich befürchte, dass das noch sehr lange dauern wird und es vermtulich auch nie mehr so sein wird, wie es war - es ist zuviel kaputt gegangen, zerstört wurden durch die ganze Scheiße!
lg

Dietschaj Gaylord Micha :D 8-) ;)

Benutzeravatar
JCSweetHeart
Beiträge: 61
Registriert: 20. März 2020, 12:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
JCSweetHeart’s avatar
Loading…

Re: Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Beitrag von JCSweetHeart »

Weiter geht die Diskussion :geek: :mrgreen: .. damit wir alle #StayHome bleiben und es keine Langweile gibt ;).

Aktuell plane ich soweit es mri möglich ist, noch einige Features für die Seite zu suchen und einzubauen und zugleich auch mal für euch etwas besonderes anbieten zu können - dies ist aber noch in einer sehr frühen Planungsphase, daher sage ich noch nichts dazu :oops: .

Der Haushalt wird halt auch nebenbei gemacht und einfach die Zeit etwas mehr genossen und mehr gechillt - auch dazu gehört mal einfach Videos anschauen auf Youtube / Amazon Prime oder einfach mal ein Buch lesen - ja sowas kann ich auch noch :ugeek: :lol: .

LG

JCSweetHeart

Benutzeravatar
Gaylord Micha
Ehrenmitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21. März 2020, 13:28
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Re: Aktuelle Situation: Was macht ihr?

Beitrag von Gaylord Micha »

Völlig richtig - man hat einfach mehr Zeit auch für sich und eigene Dinge, Projekte umzusetzen, die schon lange geplant sind, waren, "vor-sich-hergeschoben" wurden - und mehr Zeit für Freundschaften, die gerade jetzt mir sehr wichtig sind und die ich jetzt sehr intensiv erlebe - schön!

Ich tu mir da vielleicht auch leichter als andere, da ich ja in einer WG in einem sehr "bunten" Haus hier im Friedrichshain wohne und gerade jetzt einen engen Zusammenhalt mit anderen hier im Haus und in der WG erlebe. Hat vor dem ganzen Theater doch jeder mehr oder weniger sein "eigenes" Ding gemacht, wird jetzt doch vermehrt gemeinsam gemacht, geredet, diskutiert, z. B. auch gemeinsam gekocht und gegessen. Hat man früher mehr "draußen" gemeinsam gemacht oder sich getroffen, etwa in Clubs oder Gruppen, geschieht das jetzt eben "hausintern" - gezwungenermaßen, man kann ja mehr oder weniger nicht mehr Ausgehen, nicht mal mehr eben schnell auf ein Bier oder einen Kaffee - für Berliner Verhältnisse sehr ungewohnt und neu.

Trotzdem lasse ich mich nicht abhalten, auch mal immer wieder rauszugehen, oft gezwungenermaßen, der Haushalt bleibt eben nicht stehen und macht sich nicht von alleine, der Kühlschrank, der sich selbst befüllt, ist noch nicht erfunden, so muß man eben doch in den Supermarkt oder, wie ich heute nachmittag, zur Bank (wenn auch nur zum Autormaten), und das habe ich dann ob des Sonnenscheines doch auch mal genutzt, um mich wenigstens für ein Stündchen in eine (noch offene) Grünanlage zu setzen, jungen Leutchen beim Tischtennis zuzugucken und gemütlich ein Fläschchen Sternburg zu genießen!

Und so habe auch ich einige neue Projekte angefangen, umzusetzen, bin dabei, 2 YouTube-Kanäle zu gründen (zum Glück hilft da der liebe JC mit, alleine wäre ich verloren... :( ), nehme Mixes mit meinem DJ-Pult auf, kümmere mich mit JC um die Site hier und plane (endlich...!!!) meine eigene homepage (wo ich auch ohne JC´s Hilfe wohl schon verzweifelt und vom Balkon gesprungen wäre).

Und ja, auch bei mir sind gemütliche Abende vor dem Fernseher angesagt, mal alleine, mal in Gesellschaft - ich kann auch nicht den ganzen Tag am Laptop sitzen! Lesen wäre auch noch eine gute Idee - auch ich kann das noch - und Bücher hätte ich ja genug... Musik hören und chillen - auch draußen am Balkon - runden das alles ab. Also: langweilig wird´s nicht ;) !
lg

Dietschaj Gaylord Micha :D 8-) ;)

Benutzeravatar
Gaylord Micha
Ehrenmitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21. März 2020, 13:28
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Langsam frage ich mich...

Beitrag von Gaylord Micha »

... in diesen "komischen" Tagen mehr und mehr nach dem Sinn dieses ganzen Unsinnes, der mich umgibt und von Tag zu Tag schlimmer und skuriler wird! Nach den letzten "Verschärfungen" von seiten des Senates bzw. auch der Regierung war ich ziemlich zerstört und habe lange draußen auf meinem Balkon gesessen und nachgedacht...

Dabei fiel mir eigentlich ein, dass ich in meinem nähren und weitern Umfeld-/Bekannten-/Freundeskreis niemanden kenne, der tatsächlich von diesem komischen "Virus" betroffen ist, auch andere hier in der WG bzw. im Haus, die ich gefragt habe, haben das von ihrer Seite aus für sich bestätigt, dass es bei ihnen genauso wäre - auch da kennt niemanden jemanden, der direkt davon "betroffen" wäre oder der jemanden anderen kennen würde, der jemanden kennt, der davon "betroffen" wäre...

Da stellt sich bei mir dann aber zunehmend die Frage, was eigentlich tatsächlich hinter diesen ganzen Aktionen von Seiten Senat und Regierung steht, die ohnehin so, wie sie beschlossen wurden, in der Realität nicht umsetzbar sind, wie soll man etwa in der Tram oder im Bus 2 Meter Abstand zum nächsten "Fremden" halten? Und welche hirnverbrannten Leute da eigentlich im Senat, Landtag, Bundestag und wo auch immer sitzen, die solche Entscheidungen über unser aller Köpfe hinweg treffen? Und was ist eigentlich mit der gesamten Gesellschaft los, die da noch - völlig freiwillig wohlgemerkt - bei dem ganzen Wahnsinn mitmacht? Von einer, vielerorts groß propagierten, Pandemie sind wir mit den Zahlen der Infizierten wohl noch sehr, sehr weit entfernt: nicht einmal ein Promille der Gesamtbevölkerung zählt zu den Betroffenen. Von einer wirklichen Pandemie kann man sprechen, wenn in Deutschland tatsächlich hunderttausende, wenn nicht Millionen Menschen betroffen sind! Wacht endlich auf alle! Wenn das so weitergeht, haben wir bald den völligen Polizei-/Spitzel- und Überwachungsstaat, und sind auch noch selbst schuld daran, weil wir ihn uns freiwillig ausgesucht und uns ihm unterworfen haben! Vergeßt nie!!! Es waren 1933 freie Wahlen, die Hitler und die Nazis an die Macht gebracht haben!!! Es war KEIN Putsch und KEINE Revolution, es geschah alles aus freien Stücken!!! Soll es wieder so weit kommen??? Meiner Meinung nach stehen wir kanpp davor!!!

Auch wenn es dereinst tatsächlich wieder "normal" weitergehen sollte, darf man nicht glauben, es wäre "alles wie vorher", als "wäre nichts gewesen"! Es wird nie wieder so sein, wie "vorher" - es ist zuviel verloren gegangen, vernichtet worden in den vergangen 4 Wochen: ganze Existenzen sind zu grunde gegangen (natürlich vornehmlich nur die kleinen, die "Großen" stecken das alles locker weg und kassieren auch noch Förderungen und sparen sich Mieten, indem sie sie einfach nicht mehr zahlen, wenn sie geschlossen halten müssen (Galeria-Kaufhof z. B.)), Freundschaften sind zerbrochen, weil man sich einfach nicht mehr treffen kann und mittlerweile auch nicht mehr darf! Geschäfte wurden in "Plünderungen" leergekauft und haben dem Einzelhandel ein dreimal größeres Ergebnis gebracht, als das normale Weihnachtsgeschäft - ja fällt da nicht irgendwas auf dabei, wenn man mal über alles das nachdenkt? Und zunehmen werden wir mehr und mehr von den "neuen" Technologieen abhängig gemacht durch "home-office" und "Videokonferenz", Internet, WhatsApp, twitter und alll dem ganzen Scheiß. Dass wir alledem dadurch aber noch leichter kontrollierbar werden, daran denkt keiner!

Also, bitte seid vorsichtig, überlegt euch alle gut, wo und wie weit ihr bei dem ganzen Affentheater noch mitmacht - freiwillig, oder wann es Zeit wird, aufzustehen und klipp und klar zu sagen:

So, jetzt reicht es aber!
lg

Dietschaj Gaylord Micha :D 8-) ;)

Benutzeravatar
Gaylord Micha
Ehrenmitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21. März 2020, 13:28
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Ich habe mich geirrt...

Beitrag von Gaylord Micha »

...in den Zahlen, mittlerweile haben wir die ein Promille-Grenze was die Relation zwischen "Infizierten" und Gesamtbevölkerung Deutschlands angeht, doch überschritten, es sind aber dennoch noch nicht einmal 2 Promille der Gesamtbevölkerung, die sich infiziert haben - also noch sehr, sehr weit davon entfernt, um wirklich von einer Pandemie sprechen zu können - so oder so: das ist die Realität!!!
lg

Dietschaj Gaylord Micha :D 8-) ;)

Benutzeravatar
JCSweetHeart
Beiträge: 61
Registriert: 20. März 2020, 12:21
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal
Kontaktdaten:
JCSweetHeart’s avatar
Loading…

Re: Langsam frage ich mich...

Beitrag von JCSweetHeart »

Aktuell ist die Lage sehr konfus und irreführend - wie weit was nun stimmt weiß ich nicht aber ich hoffe das bald alles aufgehoben ist und wirklich endlich das normale Leben beginnt - vermisse einige Events hier in Berlin sehr und hoffe das einige trotzdem stattfinden werden.

LG

JCSweetHeart

Benutzeravatar
Gaylord Micha
Ehrenmitglied
Beiträge: 51
Registriert: 21. März 2020, 13:28
Wohnort: Berlin - Friedrichshain
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal
Kontaktdaten:

Das hoffen wir alle...

Beitrag von Gaylord Micha »

,,,doch glaube mir, das wird sehr, sehr lange dauern!!! Und: es wird nie wieder so sein, wie es war: zuviel wurde zerstört, zuviel wurde zunichte gemacht - und, wer hat am meisten zu leiden: die "Kleinen" - Ladenbesitzer, Kinder, Jugendliche, Zeitarbeiter, Niedrigverdiener!!! Wieder einmal! :angry-cussingblack: :angry-banghead:
lg

Dietschaj Gaylord Micha :D 8-) ;)

Antworten